small-talk-themen.de
Täglich ein aktuelles Thema
für Ihren Small Talk
Kaffeekasse
Smalltalk-TippsSmalltalk-Themagratis anmeldenSmalltalk-ShopBlogStartseite
Das Small Talk-Thema des Tages 

Jetzt kostenlos anmelden:  

Archiv-Ausgabe des Newsletters „Das Small Talk-Thema des Tages“:

Anzeige
Weniger Streß – mehr Gelassenheit!Gelassen gewinnen
Mit mentaler Stärke überzeugen

Sie kennen dieses Situation: Ständig klingelt ihr Telefon, Ihr Büro ist ein Taubenschlag, Ihr E-Mail-Postfach quillt über und Sie haben in 5 Minuten eine wichtige Präsentation.

Bewahren Sie in diesen Situationen Ihre innere Ruhe oder stehen Sie öfter kurz vorm Überkochen?

Unser Seminar: Gelassen gewinnen gibt Ihnen Hilfsmittel an die Hand, wie Sie in jeder Situation innere Gelassenheit entwickeln und so an Ihr Ziel kommen. Sie erlernen Techniken, die für Ihre Ausgeglichenheit und innere Ruhe sorgen – auch wenn es in Ihrem Umfeld nur so tobt.

Sie profitieren von
  • praktischen Techniken für alle hektischen Situationen
  • Anleitungen zur Steigerung der Konzentrationsfähigkeit
  • effektiven Methoden zur Vermeidung von Überlastung, Leistungsverlust und Burnout


Wie Sie in jeder Situation die innere Ruhe bewahren

Melden Sie sich jetzt an!
small-talk-themen.de
                   Täglich ein aktuelles Thema
                                für Ihren Small Talk
Nutzen Sie für Ihren Small Talk am 15. Juli 2013 doch dieses Thema:
Die Türken vor Wien

„Entweder Islam oder Tribut - sonst wird die Entscheidung in unserem Streit dem Schwert überlassen! Nehmt es zur Kenntnis!“ Dieses Schreiben hatte der osmanische Großwesir Kara Mustafa an die Herren der Stadt Wien gesandt, und nun wartete er auf Antwort.

Doch von wem sollte sie kommen? Der Giaurenkönig, so Kara Mustafas verächtliche Titulierung Kaiser Leopolds I., hatte Wien längst verlassen und zunächst in Linz, dann in Passau Unterschlupf gesucht. Was blieb dem Herrscher der aus Kara Mustafas Sicht Ungläubigen angesichts einer Streitmacht von 160 000 Bewaffneten vor den Toren der Hauptstadt auch anderes übrig? Kämpfen vielleicht?

Diese doch eher profane Tätigkeit überließ Leopold dann doch lieber dem Bürgermeister und vor allem einem kriegskundigen Grafen. Während das Stadtoberhaupt Johann Andreas von Liebenberg die Schanzarbeiten überwachte und eine Bürgerwehr aufstellte, kümmerte sich Rüdiger von Starhemberg um die militärische Organisation. Doch standen den Beiden nur 16 000 Verteidiger zur Verfügung, als heute vor 330 Jahren die Belagerung Wiens begann. Die gut gesicherte Vorstadt hatten die türkischen Angreifer bereits durch massives Geschützfeuer weitgehend zerstört und machten es sich nun in ihren Resten gemütlich.

Bald kam die ersehnte Antwort Starhembergs und Liebenbergs, doch fiel sie anders aus als erhofft: „Uns sind seit 2 Tagen viele Leute umgekommen, und wir sind von Gram erfüllt. Jetzt geben wir auf dieses Schreiben keine Antwort.“ Mussten sie auch nicht, denn Kara Mustafa hätte sich ohnehin nicht von seinem Vorhaben abbringen lassen.

Doch auch für den Großwesir lief längst nicht alles so harmonisch ab, wie er es sich anfangs erträumt hatte: Er „bestieg seinen schnellfüßigen Renner, um die Festung von allen Seiten in Augenschein zu nehmen. In den Weinbergen ließ er sich auf einem Hügel ein Schattendach aufschlagen und beobachtete von dort die Festung …“ Mehr aber auch nicht.

Bis Mitte September wollte den Türken der entscheidende Schlag nicht gelingen. Dann tauchte der mit Leopold verbündete polnische König Jan Sobieski mit einer großen Streitschar auf, nutzte das Überraschungsmoment und fügte Kara Mustafa die entscheidende Niederlage bei. Starhemberg und Liebenberg wurden zu Helden. Letzterer leider nur posthum: 2 Tage vor der Ankunft des Entsatzheeres war der wackere Bürgermeister an Auszehrung gestorben.

Einen erfolgreichen Tag wünscht Ihnen

Ihr

Ralf Höller
small-talk-themen.de
Kontakt:
Haben Sie Fragen? Schreiben Sie uns eine E-Mail: newsletter@small-talk-themen.de

Haftungsausschuss und Vervielfältigung
Sämtliche Beiträge und Inhalte sind journalistisch recherchiert. Dennoch wird eine Haftung ausgeschlossen. Weiterhin sind die Betreiber von small-talk-themen.de nicht für die Inhalte fremder Seiten verantwortlich, die über einen Link erreicht werden. Diese Erklärung gilt für alle in diesem Newsletter angebrachten Links, die nicht auf unsere eigenen Webseiten zeigen. Vervielfältigungen jeder Art, als auch die Aufnahme in andere Online-Dienste und Internet-Angebote oder die Vervielfältigung auf Datenträger, dürfen nur nach vorheriger schriftlicher Zustimmung und Genehmigung erfolgen.

Sicherheitsgarantie
Wir wissen das Vertrauen, das unsere Leser/-innen in uns setzen, zu schätzen. Deshalb behandeln wir alle Daten, die Sie uns anvertrauen, mit äußerster Sorgfalt.

Abbestellen
Falls Ihnen unser Angebot nicht (mehr) zusagt und Sie sich wieder abmelden möchten oder Sie unwissentlich von einem Dritten angemeldet worden sind, können Sie sich einfach über folgenden Link wieder abmelden: Diesen Newsletter abbestellen.

Impressum
Das Small Talk-Thema des Tages ist ein kostenloser Service von

small-talk-themen.de – einem Projekt der
web suxxess factory
Markus Floßdorf
Hubertusstraße 19-21

53498 Bad Breisig

Tel.: 02633 470586
Fax: 02633 470596

E-Mail: info@small-talk-themen.de


Melden Sie sich am besten noch heute zu unserem neuen Newsletter „Das Small Talk-Thema des Tages“ an!

Zurück zur Archiv-Übersicht

 

   

Startseite | Tipps zum Small talk | Small talk-Themen | Newsletter-Anmeldung | Shop

Links aus unseren Newslettern | Über Ralf Höller | Blog | Buch-Rezensionen | Kontakt & Impressum | Presse

 

  
Diese Seite wurde vom McAfee SiteAdvisor auf Sicherheit überprüft Gelassenheits-Schaf
© 2005-2017, web suxxess factory   
Impressum