small-talk-themen.de
Täglich ein aktuelles Thema
für Ihren Small Talk
Kaffeekasse
Smalltalk-TippsSmalltalk-Themagratis anmeldenSmalltalk-ShopBlogStartseite
Das Small Talk-Thema des Tages 

Jetzt kostenlos anmelden:  

Archiv-Ausgabe des Newsletters „Das Small Talk-Thema des Tages“:

Anzeige
small-talk-themen.de
                   Täglich ein aktuelles Thema
                                für Ihren Small Talk
Nutzen Sie für Ihren Small Talk am 06. Oktober 2014 doch dieses Thema:
Ein wohlwollender Diktator

„Als die Revolution begann, war er im mittleren Alter. Ein Junggeselle, groß und finster, in einer Hand stets einen Becher mit Maté-Tee, in der anderen eine Zigarre. In seinem Wesen war er einsam und unnahbar: ein unerbittlicher Herrscher, ein unversöhnlicher und rachsüchtiger Feind; ein Mann, der niemals vergab und nie vergaß.“

So beschreibt der John Lynch, emeritierter Direktor des Londoner Instituts für Lateinamerikanische Geschichte, den paraguayischen Präsidenten José Gaspar Rodríguez de Francia. Lynchs deutscher Kollege Hubert Krier, der auch einmal Deutschlands Botschafter in Paraguay war, deutet Francias Persönlichkeit ein wenig anders: „Er selbst setzte seinem Volk das Beispiel. Er kannte keinerlei materiellen Genuss, keine künstlerischen, keine literarischen Interessen, nur unermüdliche Arbeit. Vom frühesten Morgengrauen bis spät in die Nacht regierte er sein Land, in völliger Einsamkeit, ohne Familie, ohne Freunde, ohne Günstlinge, ohne andere Mitarbeiter als untergeordnete Hilfskräfte.“

Francia war, da würde keiner der beiden Experten widersprechen, ein seltsamer Mensch. Vor 200 Jahren putschte er sich in Paraguay an die Macht. Keine 12 Monate waren vergangen, seit der zwischen Bolivien, Argentinien und Brasilien eingekeilte Binnenstaat die Unabhängigkeit von Spanien erlangt hatte.

Zunächst war Francia Mitglied einer Dreierjunta, doch entledigte er sich rasch, mit recht brutalen Mitteln, seiner Mitregenten, den Generälen Atanasio Cabanas und Fulgencia Yegros. Seit dem 4. Oktober 1814 herrschte Francia allein. Er tat dies unangefochten bis zu seinem Tod. Eine Opposition ließ Francia nicht zu. Ihn einen Despoten zu nennen ist also nicht übertrieben. Doch war er ein Diktator, der – anders als die in den übrigen lateinamerikanischen Staaten regierenden Caudillos – seinem Volk mehr nützte als schadete.

Die Besitztümer in Paraguay waren relativ gerecht verteilt. Nirgendwo sonst in der südlichen Hemisphäre besaßen die Ureinwohner so viele verbriefte Rechte und auch so viel Land zum Eigenbebau wie in Paraguay. An demokratischen Maßstäben, wie sie bereits in Teilen Europas herrschten, darf man dessen Regierung freilich nicht messen. Francia schottete sein Land nach außen völlig ab. Die Isolation bewahrte Paraguay vor einer Verschuldung, wie sie den Nachbarländern zum Verhängnis wurde. Seinen Nachfolgern hinterließ Francia ein gesundes wirtschaftliches Fundament, auf dem diese das damals reichste Land Südamerikas aufbauen konnten.

Der Diktator selbst lebte völlig zurückgezogen: Als Francia am 20. September 1840 im Alter von 74 Jahren starb, schreibt der Autor Augusto Roa Bastos, der seinem Landsmann mit dem Roman Ich, der Allmächtige ein literarisches Denkmal setzte, hinterließ er an persönlichem Besitz „einen einzigen, gefleckten Gehrock, zwei Hosen, eine für Empfänge, die andere zum Reiten, und zwei Westen, die einen dreißigjährigen Krieg gegen Motten, Kakerlaken und Termiten geführt haben.“

Einen erfolgreichen Tag wünscht Ihnen

Ihr

Ralf Höller
small-talk-themen.de
Kontakt:
Haben Sie Fragen? Schreiben Sie uns eine E-Mail: newsletter@small-talk-themen.de

Haftungsausschuss und Vervielfältigung
Sämtliche Beiträge und Inhalte sind journalistisch recherchiert. Dennoch wird eine Haftung ausgeschlossen. Weiterhin sind die Betreiber von small-talk-themen.de nicht für die Inhalte fremder Seiten verantwortlich, die über einen Link erreicht werden. Diese Erklärung gilt für alle in diesem Newsletter angebrachten Links, die nicht auf unsere eigenen Webseiten zeigen. Vervielfältigungen jeder Art, als auch die Aufnahme in andere Online-Dienste und Internet-Angebote oder die Vervielfältigung auf Datenträger, dürfen nur nach vorheriger schriftlicher Zustimmung und Genehmigung erfolgen.

Sicherheitsgarantie
Wir wissen das Vertrauen, das unsere Leser/-innen in uns setzen, zu schätzen. Deshalb behandeln wir alle Daten, die Sie uns anvertrauen, mit äußerster Sorgfalt.

Abbestellen
Falls Ihnen unser Angebot nicht (mehr) zusagt und Sie sich wieder abmelden möchten oder Sie unwissentlich von einem Dritten angemeldet worden sind, können Sie sich einfach über folgenden Link wieder abmelden: Diesen Newsletter abbestellen.

Impressum
Das Small Talk-Thema des Tages ist ein kostenloser Service von

small-talk-themen.de – einem Projekt der
web suxxess factory
Markus Floßdorf
Hubertusstraße 19-21

53498 Bad Breisig

Tel.: 02633 470586
Fax: 02633 470596

E-Mail: info@small-talk-themen.de


Melden Sie sich am besten noch heute zu unserem neuen Newsletter „Das Small Talk-Thema des Tages“ an!

Zurück zur Archiv-Übersicht

 

   

Startseite | Tipps zum Small talk | Small talk-Themen | Newsletter-Anmeldung | Shop

Links aus unseren Newslettern | Über Ralf Höller | Blog | Buch-Rezensionen | Kontakt & Impressum | Presse

 

  
Diese Seite wurde vom McAfee SiteAdvisor auf Sicherheit überprüft Gelassenheits-Schaf
© 2005-2017, web suxxess factory   
Impressum